Posts by Dietmar

    Es wurde langsam Abend als die 1. Rotte des dritten Trupps in die Kaserne marschierte die vergatterten Kameraden grüßten desinteressiert und widmeten sich weiter ihrer "Lektüre".


    Auf dem Platz ließ der Waibel die Handvoll blau weißer Gestalten kurz antreten.
    "Nutzt die Nacht zum schlafen und nicht zum Saufen, morgen zur sechsten Stunde wird unser Trupp nach Goldhafen verlegt.Weggetreten!"
    Nachdem alle in der Barracke verschwunden waren machte sich Reiner auf den Weg zu seiner Stube um das Schriftstück der Administration von seiner Feldscherin nochmal in Augenschein zu nehmen.

    ORDER: VIIIXC


    Auf Befehl des Generalstabs der Imperial Ankoragahnischen Streitkräfte ist jedes Mitglied der Streitkräfte, welches in der Kolonie Axtfels Stationiert ist, ab sofort eigenständig für die Aufrechterhaltung der Imperialen Standarts seiner Ausrüstung zuständig. Aufgrund von Transportproblemen kann die Ankoragahnische Kolonie nicht mit der Ausrüstung für Mitglieder der Streitkräfte beliefert werden.



    OT:


    Diese Order soll einfach nur Aussagen das wir zum Beipsiel statt alle dem Barret eine beliebige andere Rote Kopfbedeckung mit Wappen drauf tragen dürfen. Es darf auch in der Ausrüstung individualisiert werden solange die Farben Blau und Weiß verwendet werden. So sehen wir dann alle Homogen aber auch individuel aus.

    mir wird kein Gambi angezeigt nur die Mytholonseite :/ .


    @Carsten Habe ich schon alles Planungs TS hatte ich mit denn auch schon. Also wenn ich vom Preis aus gehe ist a) natürlich am besten für die Anfängertruppe. Aber wenn d deiner Meinung nach bessere Qualiät und Aussehen hat schließe ich mich gerne der Mehrheit an.


    Wo du gerade das Individuale ansprichst, ich schreibe die Tage in das Dritte Dritte Topic eine IT Order rein die dafür sorgt das wir zwar noch alle homogen Aussehen aber die individualität nicht zu kurz kommt.


    Edit: Hier eine Schickes Uniformteil für den Gardisten wenn man gerade nicht in der Rüstung steckt. http://www.mytholon.com/limite…-canvas-zweifarbig?c=1153

    Ja genau das was Frostie sagt für Soldaten ist die Variante vollkommen passend :) und ich fänd es IT auch sehr passend dadurch gibt es noch ein Unterscheidungsmerkmal mehr.

    Reiner blickte das Schriftstück an, er konnte zwar nicht lesen aber das Zeichen erkannte er. Er verdrehte die Augen, eine einsame Magierin im Grenzwald? er traute ihr kein Stück weit...


    "Na gut, ich stelle die Frage anders wieso wolltet ihr Rafael vergiften und ihn mit diesem Ding gefügig machen? und keine Ausflüchte das ihr ja keinen Durst hattet.."


    Im Hintergrund entwickelte sich wohl eine weitere Schlägerei die aber von den Anwesenden nicht weiter beachtet wurde.

    Entgeistert sah Reiner zu, wie Rafael sich verabschiedte er murmelte noch ein "wir werden sehen..." und nickte Rafael zu als er verschwand. Einige Zeit sahsen die zwei schweigend am Tisch, der Waibel starrte diese Maga finster an oder war sie doch eine Betrügerin? eigentlich, war dem Gardisten das egal durch sie hatte er sich einige Stunden wie ein Trottel verhalten. Aber vielleicht, ist sie noch nützlich...


    "ihr habt nun zwei Möglichkeiten, erstens du sagt mir wer du wirklich bist und für wenn du arbeitest, zweitens ich lasse dich hier in dieser Absteige alleine und lasse vorher noch fallen das du ne Reiche Händlerstocher bist.. dann wirst du schneller in irgendeinem Keller hocken als ich hier raus bin und wenn sie dann merken das für dich gar kein Lösegeld gezahlt wird..schlimme Gegend hier.."

    Reiner schaute finster drein " Damit wir die Kleinen da raus kriegen, müssen wir erstmal auf uns selbst achten, mit dem Feind im Rücken lässt sich schlecht kämpfen..dannach können wir wieder in diesen verfluchten Wald, vielleicht weis ich auch bis dahin wo wir genau suchen müssen.." er legte ebenfalls die Füße auf den Tisch und zuckte kurz zusammen sein Bein schmerzte immer noch wegen dieser verfluchten Bruderschaft "du weißt das ich das hier alles Graf Kaldor berichten muss?" sagte er nach einiger Zeit und schaute wirklich etwas gequält drein.